Aus dem Schulnähkästchen geplaudert....

Die letzte Schulwoche vor den Osterferien war sehr ereignisreich und ließ dadurch Ferienstimmung aufkommen.

Am Dienstag, den 09.04.19, starteten wir mit einem „STREETSOCCER-TURNIER“.
Der Landessportbund bietet diese Veranstaltung an allen Schulen des Landes an und gehört an unserer Schule bereits schon zur liebgewonnenen Tradition.
Auf einem Kleinfußballfeld treten die Mannschaften gegeneinander an. Oberstes Gebot sind Fairness und Rücksichtnahme.
Bereits im Vorfeld hatten die Klassen viel Freude daran, gemischte Mannschaften, bestehend aus Jungen und Mädchen, aufzustellen und lustige Namen zu vergeben. So waren neben dem FC Real Madrid und dem FC Dortmund auch der FC Alleskönner, FC Schlafende Socken oder FC Gurkenwasser – um nur einige zu nennen – vertreten.
Waren die Klassen bei der Aufstellung klug vorgegangen, hatten sie auch ausreichend Mädchen in die Mannschaften gewählt, denn ein Mädchentor zählte doppelt.
Während die Jüngsten auf dem Sportplatz begannen, wärmten sich die Größeren bei einem Zweifelderballturnier auf. Schülerinnen und Schüler, die nicht als Feldspieler agierten, konnten sich an Stationen sportlich betätigen.
Am Ende erhielten die Siegermannschaften Urkunden. Für alle Teilnehmer gab es ein T-Shirt und einen kleinen Beutel mit Kleinartikeln, die durch die Sponsoren bereitgestellt wurden.

Am Tag darauf begannen die Jahrgangsstufen 1 und 2 mit dem Lesewettbewerb, der Teil des Ästhetiktages am Donnerstag war. Bereits zuvor hatten die Klassen ihre besten Leser ermittelt, die nun jahrgangsübergreifend gegeneinander antraten.
Im 2. Unterrichtsblock wurde ein Sängerwettstreit von 1 – 6 durchgeführt und fand auf freiwilliger Basis statt. Mit Eifer und Stolz trugen sie ihre Lieder vor und mit Erstaunen hörten Kinder wie Lehrkräfte zu.
Die Sieger werden zur Zeit ermittelt – eine Auswertung erfolgt im Mai 2019.
Nach dieser Aufregung tat im dritten Block das kreative Basteln zur Entspannung gut. Zuvor konnten sich die Schülerinnen und Schüler an einer Anschlagtafel darüber informieren, welche Bastelangebote es zum Thema „Ostern“ gab und sich in die entsprechende Liste eintragen.
Zum Abschluss wurde der letzte Tag als Klassenleitertag deklariert, der nach Wunsch und Absprache mit den Kindern individuell gestalteter wurde.
Somit konnten alle fröhlich in die wohlverdienten Ferien gehen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Lehrkräften und auch Eltern bedanken, die diese Tage vorbereitet bzw. mit unterstützt haben, so dass diese Woche zu einem vollen Erfolg werden konnte.

Christiane Wladimiroff
-Rektorin-