SCHAU NICHT WEG!

Gewaltpräventionsprojekt an der Grundschule- ein Angebot der Sozialarbeit an der Grundschule

 

Ab November starten wir, Sozialpädagoginnen der Grundschule das Präventionsprojekt „Schau nicht weg! Aufklärung von Kindern zum Thema Mobbing“ in allen 12 Klassen.

Mit diesem Schulprojekt sollen die Schülerinnen und Schüler auf Gewalt und Mobbing unter Kindern aufmerksam gemacht und für Hilfe-Maßnahmen sensibilisiert werden. Sie lernen sich einzumischen und Zivilcourage zu zeigen.

Die Themen Ausgrenzung, Mobbing sowie Cybermobbing werden in allen Klassen altersspezifisch behandelt. Dafür ist vorgesehen, die Schüler und Schülerinnen mit verschiedenen Materialien und Medien an die Thematik heranzuführen. Inhaltlich gehen wir dabei auf folgende Fragen ein: Was bedeutet für ein Kind, nicht mitspielen zu dürfen? Was heißt Mobbing und ab wann spricht man über Mobbing / Cybermobbing? Ab wann verletzt man andere mit dem eigenen Handeln und mit abfälligen Äußerungen? Wie kann man Betroffene helfen und unterstützen? Besonderes Augenmerk wollen wir dabei auf das Vermitteln von Handlungsstrategien setzen und die Kinder darin bestärken, und ihnen Mut machen hinzuschauen und anderen Kindern zu helfen.

Geplant sind weitergehend drei Kurzfilme zum Thema „Schau nicht weg!“ mit Schülern aus der 3. bis 4. Klasse mit einem Medienpädagogen zu drehen. Das Drehbuch schreiben die Kinder selbst. Auch werden die einzelnen Filme von den Kindern gedreht, bearbeitet und fertig gestellt. Am Ende der Filmphase werden die fertigen Filme in den Klassen vorgestellt. Angedacht ist auch, die Filme beim Kinder- und Jugendfilmfestivals einzureichen.

Die Schulleitung sowie die Lehrkräfte der Schule sind für die Umsetzung des Projektes der wichtigste Kooperationspartner.

Das Projekt wurde von uns bei der Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam eingereicht und wird somit mit 7300€ gefördert.

Auch wünschen wir uns bei diesem Vorhaben von den Eltern und Großeltern Unterstützung. Wenn Ihr Kind darüber berichtet, würden wir uns freuen, wenn Sie Ihr Kind darin bestärken, dass Konflikte weiterhin ohne Gewalt gelöst werden und das jeder dazu beitragen kann anderen in einer schwierigen Situation zu helfen.

 

Heike Bach und Julia Uecker

Sozialarbeit an Schulen (Stiftung JOB)